Der große Irrtum
weiterlesen →

Die PRIMA BANK feierte ihr 100-Jähriges, und die Zweigniederlassung unserer Stadt lud zu einem großen Empfang ein. Geladen waren die Direktoren der anderen bei uns ansässigen Banken, der  Bürgermeister, einige Stadträte, potentielle Bankkunden, Vorsitzende der örtlichen Vereine, und so kam auch ich als Präsident des Tennisclubs „Aktiv“ zu dieser ehrenvollen Einladung. Nach den üblichen Festansprachen, die die Bedeutung der Bank für das lokale Geschäftsleben der Bank unterstrichen haben und woran dann die besten Wünsche .../>

Eine Lebensgeschichte schreiben
weiterlesen →

Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein. (Konfuzius) Wenn Sie Ihren Nachkommen Geld vererben, dann werden sich diese sicherlich sehr darüber freuen. Wenn Sie aber auch Ihr geistiges Eigentum vererben, nämlich in Form Ihrer Lebensgeschichte, dann werden Sie auch damit viel Freude verbreiten. Vielleicht können Sie mit Ihrer Lebensgeschichte mehr Frieden auf Erden hinterlassen als mit Geld. Genealogie (von altgriechisch genealogía "Stammbaum", zurückzuführen auf .../>

Ein Buch soll's werden
weiterlesen →

An dieser Stelle listen wir Ihnen Meilensteine auf, die den Prozess des Bucherstellens aufzeigen. 1 Die Idee Am Anfang war der Gedanke, erst dann das Wort. Sie haben eine Idee und beginnen diese in Worte zu fassen. An dieser Stelle überkommt Sie eine Flut an Gefühlen: Begeisterung und Bedenken, Mut und Angst, Überzeugung und Niedergeschlagenheit. Sie träumen vom großen Erfolg und haben Angst, es könnte ein Flop werden. 2 Das Tun Die beste Idee nützt Ihnen nichts, .../>

Fragen, die helfen ein Buch zu schreiben
weiterlesen →

Beginnen Sie eine Reise durch Ihr Leben und kommen Sie Ihrem Leben auf die Spur. Folgende Fragen könnten dabei hilfreich sein: Woher komme ich und wer bin ich heute? Was kann ich und was will ich? Was zeichnet mich aus und was macht mich unverwechselbar? Was waren meine Träume und Ziele? Wie sieht die Herkunftsfamilie aus? Vater und Mutter und deren Kinder, Onkel und Tanten und deren Kinder, Großeltern und ihre Geschwister, Urgroßeltern. Wie viele Generationen rückwärts lassen sich Erinnerungen oder Kenntnisse abrufen? Gab es dabei Krisen, Trennungen, Scheidungen etc. Wurde selbst eine Familie gegründet? .../>

Die drei wichtigsten Bausteine, um ein Buch zu veröffentlichen:
weiterlesen →

1. Baustein: Egal, ob Autobiografisches Schreiben oder Biografiearbeit - es geht um Ihr Leben, das Sie in schriftlicher Form festhalten. Das wichtigste Handwerkszeug: Schreiben. Schreiben, schreiben, schreiben Sie. Egal was - Hauptsache, Sie schreiben. Verabschieden Sie sich von der Vorstellung, dass Sie bei der ersten Seite beginnen müssen und weiter schreiben bis zur letzten Seite. So werden keine Bücher geschrieben. Ein Literatur-Nobelpreisträger hat auch nicht auf diese Weise seine Werke geschrieben. Schreiben Sie hier eine Seite über ein Schulerlebnis, .../>

Suche

ANZEIGE