Stadtkapelle Friedberg mit dabei beim Musikantenstadl

Viele bekannte und beliebte Stars bei Tournee mit Andy Borg

Augsburg/Friedberg Einen wirklich unvergesslichen Abend durften kürzlich die zahlreichen Besucher des Musikantenstadls mit Andy Borg in der sehr gut besetzten Schwabenhalle Augsburg miterleben. Der beliebte Sänger und Moderator präsentierte auch in diesem Jahr bei seiner Tournee 2013 bekannte und beliebte Stars, wie Karel Gott, Wildecker Herzbuben und viele andere.

Stadtkapelle Friedberg im Einsatz
Der einmalige Abend begann mit dem Einmarsch der Stadtkapelle Friedberg unter der Leitung von Andreas Thon mit dem Marsch „Dir zum Gruß“. Dabei gab es viel Applaus vom Publikum. Andy Borg lobte die Bläser von Friedberg und wünschte allen einen erlebnisreichen Abend mit vielen Höhepunkten.
Stimmung pur
Mit dem großartigen Orchester Otti Bauer, bekannt durch Fernsehauftritte „Traumschiff“ und „Fernsehgarten“, und dem zauberhaften Deutschen Showballett Berlin, mit Karel Gott, Corinna Zollner, Wildecker Herzbuben, Oswald Sattler, Oesch`s die Dritten und Francine Jordi durften die Besucher aus Nah und Fern ein abwechslungsreiches Programm erleben und genießen. Andy Borgs Moderation war pfiffig, locker, mit viel Wiener Schmäh und Wiener Charme.

In der Schwabenmetropole Augsburg fühlte er sich sichtlich wohl. Die Sendung war live und sehr anspruchsvoll, was auch Borg ausdrücklich betonte. Lustig, wie sich der Moderator gern selbst auf die Schippe nahm, was sympathisch rüberkam („Ich sehe aus wie eine Mozartkugel).“ da Andy Borg auf der Bühne absolut schlank wirkt. Ebenfalls zu sehen war Oswald Sattler, der die Herzen seiner Anhänger mit sakralen Liedern erfreute. Nicht zu vergessen die Jodelfamilie „Oesch`s die Dritten“, eine Schweizer Volksmusikgruppe aus Schwarzenegg im Berner Oberland. Es wurden deutsche und auch französische Lieder mit Jodeleinlagen vorgetragen. Sehr schön anzusehen und anzuhören war Francine Jordi aus der Schweiz mit tollen Liedern. Der Hit „Ich schenk dir einen Jodler“ kam natürlich beim Publikum bestens an.
Markant und eigenwillig präsentierte sich der Auftritt der „Wildecker Herzbuben“, die beiden Pfundskerle aus Hessen. Die Herzbuben strahlten auch nach über 20 Jahren „Herzilein“ noch pure Lebensfreude aus. Das äußerliche Erscheinungsbild entsprach mehr eines urwüchsigen Bayern-Duos; erstaunlich, wenn man dann ihren nordischen Akzent hörte, was doch irgendwie nicht so passte.

Absoluter Superstar war an diesem Abend (es schneite draußen und Andy Borg zeigte auf der Bühne tatsächlich einen Schneeball als Beweis der Wetterlage) der viel verehrte und bewunderte Karel Gott, „die Goldene Stimme aus Prag“. Titel wie „Weißt du wohin“, „Für immer jung“, „Einmal um die ganze Welt“ und „Biene Maja“ waren einmalig nostalgisch und schön. Kaum zu glauben, die Stimme des nun schon mittlerweile 74-jährigen Weltstars hat sich kaum verändert. Zum 38. Mal erhielt er kürzlich den tschechischen Publikumspreis „Goldene Nachtigall“. Man nimmt ihm unumstritten ab, dass er, wie er sagt, noch sehr viel Spaß an Konzertauftritten und Tourneen hat.  

Text und Bilder: (jau)

Suche

ANZEIGE