Per Haustausch durch die Lande

(djd). Die meisten Menschen haben für ihren Ruhestand viel geplant: Endlich all das machen, wofür vorher nie die Muße war. Besonders das Reisen steht bei der älteren Generation hoch im Kurs - immerhin sind nun keine festgelegten Urlaubstage oder Termine mehr zu berücksichtigen. Allerdings steht da oft noch das Finanzielle im Raum: Viele Senioren müssen nach Beendigung ihres Berufslebens mancherlei Einschränkungen akzeptieren. Gleichzeitig mag man beim Urlaub auf einen gewissen Komfort nicht verzichten - die Zeiten von Rucksackferien sind lange vorbei.

Urlaub maßgeschneidert

Eine Idee, die all diese Erwägungen miteinander verbindet, ist der Haustausch. Das Prinzip ist simpel: Man verbringt seinen Urlaub kostenfrei im Domizil von jemand anderem und stellt diesem währenddessen sein eigenes Heim zur Verfügung. So vermittelt etwa Homelink e.V. seit über 60 Jahren
Haustauschaufenthalte in mittlerweile 75 Ländern. Die Mitglieder definieren auf
www.homelink.de ihre Urlaubswünsche - egal, ob es ein Wochenende in einer Hütte im Harz oder ein Urlaub in einer florentinischen Villa sein soll - und erhalten dann entsprechende Kontakte. Auch eine längere Reise über mehrere Tauschobjekte lässt sich auf diese Weise arrangieren - ein attraktiver Gedanke gerade für reiselustige Senioren.

Man kommt als Fremder und geht als Freund

Als größtes Plus bezeichnen Tauschurlauber die Gelegenheit, neue Gegenden und neue Menschen kennenzulernen. "Oft kamen wir als Fremde und gingen als Freunde", berichtet etwa ein Ehepaar aus Westfalen, das bereits über 40 Tauschurlaube in den verschiedensten Ländern erlebte. "Wir schätzen uns glücklich, im Urlaub in einem geräumigen Haus zu sein und nicht in einem Hotelzimmer, wo mich morgens
der Zimmerservice aus dem Bett schmeißt und das Frühstück bis zehn Uhr eingenommen sein muss." Gerade für ältere Menschen ist es außerdem angenehm, mit leichtem Gepäck reisen zu können, da im Tauschhaus alles Nötige schon vorhanden ist. Auch der Gedanke beruhigt, dass währenddessen zu Hause jemand aufpasst und auch Blumen und Haustiere versorgt.

Ich wohne bei dir, du wohnst bei mir

(djd). Wer gerne neue Gegenden und ihre Menschen kennenlernt und dabei keinen Wert auf teure Hotelunterkünfte legt, für den ist ein Haustausch eine gute Idee.
Für die Tauschpartner fallen lediglich die Fahrtkosten an - bei Homelink e.V. etwa ist in der Jahresgebühr von 140 Euro auch ein Garantiefonds zur Deckung eventuell anfallender Schäden enthalten.
Etwa 13.500 aktive Angebote in 75 verschiedenen Ländern lassen keine Wünsche offen. Unter www.homelink.de können Erfahrungsberichte und Bewertungen eingesehen werden.


Text: djd/Jutta Öhring
Fotos: Bild 1: djd/HomeLink e.V./thx
Bild 2: djd/HomeLink e.V.

Suche

ANZEIGE